Die Vision


 

Menschenbild: Jeder Mensch ist allein durch sein "Sein" ein vollständiges Wesen. Alle Tat ist der freiwillige Beitrag des Individuums zur Gestaltung der Welt. In jedem Menschen liegen Talente, deren Entfaltung und Verwirklichung ihn mit Sinn erfüllen und seinen einzigartigen, seelengemäßen Ausdruck des lebendig-seins darstellen.

Weltbild: Erde, Mensch, Kosmos sind göttliche Wesen. Wirklichkeiten sind kreative Schöpfungen. Sie entstehen im Bewusstsein zwischen dem Wahrgenommen und dem Wahrnehmenden. Liebe ist der Grund, der Grund zu sein und Frieden die Motivation, die Welt zu gestalten.


Ziel: Räume der Freiheit zu schaffen. In ihnen erlangt das Individuum seine Mitte. Aus der Mitte tritt das Ich in Kommunikation und gestaltet seine Anteilnahme an der Welt.

 

Voraussetzungen

Freie Orte: Menschen sind Hüter von Orten auf Zeit. Jeder Ort ist ein Erdteil, den wir von der Erde geliehen haben und wir tragen die Verantwortung für seine Entwicklung.

Sein an einem freien Ort ist Übernahme der Verantwortung für das Wohlergehen aller damit verbundenen Wesen in Respekt der eigenen Person.


Freie Bildung: Ausbildung ist Schöpfung. Das Bewusstsein, das wir in uns entwickeln, bestimmt was Wirklichkeit ist. Im Geiste der persönlichen Freiheit entstehen Lern- und Erfahrungsfelder zur Entwicklung der eigenen Wahrnehmung, zur Stärkung des Individuums und der Erkenntnis des innewohnenden Potenzials.

Freies Schaffen: Ein gesundes Ich gestaltet die Welt: es schöpft aus den ureigensten Talenten und webt sein Tun ein in das Netz des Lebens. Der Zusammenklang des eigenen

Schaffens mit dem Wohl der Welt ist in dieser Art von verbunden-sein natürlich und dem Menschen innewohnend.